Wirtschaft 7 ( bisher Kommunikationstechnischer Bereich – KtB 7 )

In Jahrgangsstufe 7 stehen laut Stundentafel für die berufsorientierenden Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales insgesamt 5 Stunden zur Verfügung.

In Traunreut versuchen wir grundsätzlich alle 3 Fächer in jeweils 2 Stunden zu unterrichten.

Im modifizierten Lehrplan werden folgende Gegenstandsfelder benannt:

Medienkompetenz, Kommunikation und Berufsorientierung.

Der Themenbereich 7.4 „Schüler arbeiten und wirtschaften für einen Markt“ ist als Projekt konzipiert.

Der Umgang mit dem Computer ist den Schülerinnen und Schülern aus den vorherigen Jahrgangsstufen bereits bekannt.

Sie systematisieren, vertiefen und ergänzen ihre Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Bearbeitung von Texten und erweitern ihre EDV-Grundkenntnisse. Im Fach Wirtschaft erlernen sie nun die rationell Bedienung der Schreibtastatur, wobei besonderer Wert auf die systematische Erarbeitung der Tastwege gelegt wird.


Nach dem Halbjahreszeugnis der 7. Klasse müssen sich die Schülerinnen und Schüler für einen berufsorientierenden Zweig ( BoZ ) in der 8. Klasse entscheiden.


Wirtschaft 8 ( bisher Kommunikationstechnischer Bereich – KtB 8 )

Grundlage für den modifizierten Lehrplan Jahrgangsstufe 8 ist der modifizierte Lehrplan Jahrgangsstufe 7. Das Fach wird vierstündig unterrichtet.

Im modifizierten Lehrplan werden folgende Gegenstandsfelder benannt:

Medienkompetenz,Kommunikation, Berufsorientierung und Kaufmännische Wirtschaft.

Bei geeigneten Themen und Lerninhalten werden wirtschaftliche Lerninhalte aus dem AWT-Lehrplan eingefügt.

Die Lehrplaneinheit 8.6 „Generationen begegnen sich“ ist als Projekt konzipiert. In den Fächern Arbeit-Wirtschaft-Technik, Wirtschaft, Technik und Soziales sollen die fachlichen sowie die projektmethodischen Lernziele und Lerninhalte aufeinander abgestimmt und das Projekt gemeinsam geplant und gestaltet werden.


Wirtschaft 9 ( bisher Kommunikationstechnischer Bereich – KtB 9 )

Grundlagen für den modifizierten Lehrplan Jahrgangsstufe 9 sind die modifizierten Lehrpläne der Jahrgangsstufen 7 und 8. Das Fach wird vierstündig unterrichtet.

Im modifizierten Lehrplan werden folgende Gegenstandsfelder benannt:

Medienkompetenz, Kommunikation, Berufsorientierung und Kaufmännische Wirtschaft.

In dieser Jahrgangsstufe soll ein Übungsbüro installiert werden, in dem die Schülerinnen und Schüler künftiges berufliches Tun erleben und trainieren.

Sie bewältigen komplexe Aufgaben und planen und organisieren Geschäftsabläufe:

- Zusammenhängende Geschäftsvorgänge abwickeln

- Geschäftsgespräche führen

- Termine planen und koordinieren

- Vorhaben planen und organisieren

Dabei setzen sie die in den vorausgegangenen Jahrgangsstufen erworbene Fachkompetenz um und erweitern ihr Wissen durch neue Lerninhalte.

Die Schülerinnen und Schüler führen in dieser Jahrgangsstufe ein Projekt durch. Dabei können sie zwischen dem Projekt Wohnen“ oder dem Projekt „Schüler testen Waren und/oder Dienstleistungen“ wählen. In beiden Projekten gilt das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik als Leitfach; weitere Kooperationspartner sind im erstgenannten Projekt das Fach Technik, im zweitgenannten Projekt das Fach Soziales.

Die Kooperationspartner stimmen fachliche sowie projektmethodische Lernziele und Lerninhalte aufeinander ab, sie planen und gestalten das Projekt gemeinsam. Vor der Projektarbeit sollte geklärt werden, welche Lernziele und Lerninhalte des Lehrplans im Projekt verwirklicht werden können.

In dieser Jahrgangsstufe präsentiert sich das Fach Wirtschaft in zwei Varianten:

- Wirtschaft mit Inhalten aus dem Bereich Buchführung

- Wirtschaft ohne Buchführungsinhalte

Im Falle der Integration von Buchführung (Lernziel 9.4) können andere Lerninhalte reduziert werden oder entfallen.